Kreisel an der Weiacherstrasse in Pfungen erhöht die Verkehrssicherheit

12.03.2020 - Medienmitteilung

Zurück zu Aktuell

Immer mehr Verkehr auf der Weiacherstrasse und die publikumsintensiven Nutzungen entlang der Wanistrasse in Pfungen führen an der Kreuzung dieser beiden Strassen zunehmend zu Verkehrsproblemen. Um dieses Problem zu lösen und die Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmenden zu erhöhen, will der Kanton die Kreuzung zu einem Kreisel umbauen. Der Regierungsrat hat das Projekt festgesetzt und eine Ausgabe von rund 4,77 Millionen Franken bewilligt.

Die Weiacherstrasse in Pfungen ist eine der meistbefahrenen Kantonsstrassen. Verkehrten auf ihr im Jahr 2010 täglich 17'000 Fahrzeuge, waren es vergangenes Jahr durchschnittlich 20'500 Fahrzeuge pro Tag – Tendenz steigend. Dadurch wird das Einmünden von der Wanistrasse in die Weiacherstrasse immer anspruchsvoller und schwieriger. Diese Gemeindestrasse quert die Kantonsstrasse und erschliesst auf der südlichen Seite einen
Migros Supermarkt und einen Denner, auf ihrer nördlichen Seite befinden sich zahlreiche Gewerbeliegenschaften sowie ein Do it + Garden Migros-Fachmarkt. Um die Verkehrssituation an dieser Kreuzung zu verbessern, plant der Kanton, sie in einen Kreisverkehr umzubauen.

Betonkreisel, Bushaltestellen und Fussgängerübergänge

Das kantonale Projekt umfasst deshalb den Bau eines Betonkreisels an der Kreuzung Weiacherstrasse/Wanistrasse sowie die Anpassung der Fahrbahnen, der Werkleitungen und der Beleuchtung an die neue Situation. Weiter ist der Bau von zwei neuen Bushaltestellen und zwei Fussgängerübergängen mit Mittelschutzinseln geplant. Zudem wird der Belag auf der Weiacherstrasse zwischen der Einmündung Dammstrasse und dem bestehenden Kreisel Dürrenrainstrasse erneuert.

Die öffentliche Auflage des Bauprojekts, das im Einvernehmen mit der Gemeinde Pfungen erarbeitet worden ist, erfolgte vom 24. Mai bis 24. Juni 2019. Innerhalb der Auflagefrist gab es zwei Einsprachen, die projektbezogene und auch enteignungsrechtliche Begehren enthielten. Mit beiden Einsprechenden konnte im Rahmen der Einigungsverhandlungen eine einvernehmliche Lösung gefunden werden.

Baubeginn im Frühling 2021

Die Gesamtkosten für dieses Strassenprojekt betragen 4,771 Millionen Franken. Die Gemeinde Pfungen beteiligt sich mit 90'000 Franken. Der Regierungsrat hat das Projekt festgesetzt und den Kantonsbeitrag genehmigt. Das kantonale Tiefbauamt plant, mit den Bauarbeiten im April 2021 zu beginnen und diese Ende 2021 abzuschliessen.

(Medienmitteilung des Regierungsrates)

Zurück zu Aktuell