Radweglücke zwischen Uetikon und Egg wird geschlossen

19.09.2019 - Medienmitteilung

Zurück zu Aktuell

Auf der Kantonsstrasse zwischen Uetikon am See und Egg besteht auf dem 1,3 Kilometer langen Abschnitt zwischen Gibisnüd und Ausservollikon eine Radweglücke. Um die Sicherheit für die Velofahrenden zu erhöhen, wird diese geschlossen. Der Regierungsrat hat das Projekt festgesetzt und eine Ausgabe von 5,33 Millionen Franken bewilligt.

Gemäss dem Radwegkonzept des Kantons Zürich besteht auf der Bergstrasse in Uetikon am See und der Meilenerstrasse in Egg zwischen den Weilern Gibisnüd (Uetikon a.S.) und Ausservollikon (Egg) eine Lücke im kantonalen Radwegnetz. Mit dem vom Regierungsrat festgesetzten Projekt wird diese Lücke geschlossen und die Meilenerstrasse auf einem Teilstück instandgesetzt. Weiter werden Einmündungen sowie Ein- und Ausfahrten angepasst, zwei Bachdurchlässe vergrössert und die Strassenentwässerung erneuert.

Da vom Bau des kombinierten Rad-/Gehwegs ein geschützter Halbtrockenrasen betroffen ist, sind ökologische Ersatzmassnahmen notwendig. Deshalb wird der Chalenbach zwischen Stucki- und Meilenerstrasse revitalisiert und erhält mehr Raum für seine dynamische Entwicklung. Zudem werden die angrenzenden Flächen als artenreiche Wiesen ausgebildet.

Die öffentliche Auflage des Bauprojekts erfolgte vom 15. Juni bis 16. Juli 2018. Innerhalb der Auflagefrist wurden zwei Einsprachen eingereicht, die projektbezogene Begehren enthielten. Da die Einsprechenden vom Projekt persönlich nicht mehr als die Allgemeinheit betroffen sind, ist der Regierungsrat nicht auf die Einsprachen eingetreten.

Die Gesamtkosten für dieses Strassenprojekt, das im Einvernehmen mit den betroffenen Gemeinden Egg, Oetwil am See und Uetikon am See erarbeitet worden ist, betragen 5,33 Millionen Franken. Der Regierungsrat hat diese Ausgabe bewilligt. Das kantonale Tiefbauamt plant, mit den Bauarbeiten im Frühling 2020 zu beginnen. Die Bauzeit beträgt rund acht Monate. 

(Medienmitteilung des Regierungsrates)

Zurück zu Aktuell